Der Koch - Martin Suter

Martin Suter und ich werden glaube ich nie die besten Freunde.

Kurzweilig zu lesen. Unterhaltsam diese feinen Unterschiede beim Schweizer Deutsch. 

Aber... Der Plot? Meine heimische Bibliothek war sehr optimistisch und hat einen kleinen Sticker mit dem Wort "Thriller" auf den Rücken geklebt. Und in der "Thriller und Krimi" Abteilung war der Roman auch zu finden. Das allein hatte ohne Frage schon einen nicht geringen Unterhaltungswert. Vielleicht war der Sticker nötig, weil man sonst nicht drauf gekommen wäre, oder die Damen und Herren der Bibliothek das Buch konsequent immer zu den Romanen und Erzählungen sortiert hätten.

 

Es wird viel gekocht, es gibt Menschen mit und ohne Moralvorstellung, viele brisante und aktuelle, politische Themen die wichtig sind. Aber all das hat mich nicht ergriffen. Zu viel Klischee, zu flach erzählt. Und das Ende? Abrupt. Natürlich "schockierend", theoretisch, aber der Weg dahin war dann doch zu sachte, und die Reflektion danach zu non Existent, dass es irgendeinen Eindruck hinterlassen würde.  

 

Next, please.